Klinikum Traunstein

Schwerpunkte

Allgemein-, Viszeral- und Minimalinvasive Chirurgie

Allgemeinchirurgische Eingriffe

Ein großer Anteil der hier aufgeführten Erkrankungen kann nach gemeinsamer Entscheidung mit dem Patienten als sogenannte minimal-invasive Chirurgie („Schlüsselloch-Chirurgie“) durchgeführt werden.

Sonstige viszeralchirurgische Eingriffe

(Bauchchirurgie)

  • Gutartige Tumoren der Speiseröhre, Magen, Dünn-, Dick- und Enddarm
  • Entzündliche Erkrankungen des Magen-Darmtrakts, z.B.
  • Morbus Crohn
  • Colitis ulcerosa
  • Magenulcus (Geschwür)
  • Duodenalulcus (Geschwür am Zwölf-Fingerdarm)
  • Entzündliche Erkrankungen des Dickdarms (Divertikulitis)
  • Appendizitis (Blinddarmentzündung)
  • Gallenblasen / Gallengangserkrankungen (z.B. Steine)
  • Entzündungen der Speiseröhre (z.B. Reflux-Ösophagitis)
  • Akute und chronische Entzündungen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas)
  • Anlage, Korrektur- und Rückverlagerung von künstlichen Ausgängen (Anus praeter)
  • Sämtliche abdominalchirurgischen (bauchchirurgischen) Notfälle (24h / Tag)

Ein großer Anteil der hier aufgeführten Erkrankungen kann nach gemeinsamer Entscheidung mit dem Patienten als sogenannte minimal-invasive Chirurgie („Schlüsselloch-Chirurgie“) durchgeführt werden. Vorteile sind in der Regel eine noch geringere Schmerzbelastung nach der Operation sowie eine schnellere Erholung des Patienten.

Onkologische Chirurgie

(Tumorchirurgie)

  • Tumor der Schilddrüse
  • Tumor der Speiseröhre (Ösophagus)
  • Tumor des Magens
  • Tumore des Dünndarms
  • Tumore des Dickdarms und Enddarms (Kolon und Rektum)
  • Tumor / Metastasen in der Leber
  • Tumor der Bauchspeicheldrüse (Pankreas)
  • Tumor der Gallenblase
  • Tumore der Gallenwege
  • Tumor der Nebenniere
  • Weichgewebetumoren (Sarkome)

Eine effiziente und für den Patienten optimale Diagnostik und Therapie wird bei allen Tumorpatienten durch eine enge Zusammenarbeit mit den Abteilungen für Radiologie, Onkologie, Gastroenterologie, Strahlentherapie und Nuklearmedizin erreicht. Für Spezialfälle können weitere Spezialisten im Klinikum Traunstein hinzugezogen werden, wenn das Krankheitsbild dies erfordert.

Für den Tumorpatienten ist nicht nur der kurzfristig erzielte Behandlungserfolg, z.B. nach einer Operation wichtig, sondern das Langzeitergebnis mit einer möglichst langen, tumorfreien Überlebenszeit. Um dies zu erreichen, wird für jeden Patienten in interdisziplinärer Zusammenarbeit ein Nachsorgeplan erstellt, der einen günstigen Langzeiterfolg gewährleisten soll. In diesen Prozess sind ganz besonders auch die niedergelassenen Kollegen und Hausärzte eingebunden, mit deren enger Zusammenarbeit das Behandlungsergebnis gesichert werden soll.

Proktologische Chirurgie

(Enddarmchirurgie)

  • Hämorrhoiden
  • Abszess
  • Fisteln
  • Inkontinenz

Zur Behandlung dieser Krankheitsbilder können verschiedene Verfahren (konventionelle OP, endoskopische OP, minimal-invasive OP) angeboten werden.

Kontakt Sprechstunden Stationen
Allgemeinchirurgie
Sekretariat

T 0049 861 705-1201
F 0049 861 705-1470
Vorstellung von Patienten mit allen Erkrankungen des Fachgebietes
Dienstag und Donnerstag
15:00 bis18:00 Uhr

Schildrüsensprechstunde:
Mittwoch
14:00 bis 16:00 Uhr (in der Nuklearmedizin)

Station 5.1
T 0861 705-1331
Ärztezimmer
T 0861 705-1342

Station 1.5
Interdisziplinäre Gastroenterologie
T 0861 705-1397
Ärztezimmer
T 0861 705-1398
T 0861 705-1399

Station 1.1
T 0861 705-1576
Ärztezimmer
T 0861 705-1577
T 0861 705-1578