Klinikum Traunstein

Nephrologie und Rheumatologie

Die Nephrologische Abteilung ist spezialisiert auf die Diagnostik und Behandlung von Patientinnen und Patienten mit Nieren-, Bluthochdruck- und Rheuma-Erkrankungen. Die Abteilung ist Teil der Medizinischen Abteilung des Klinikum Traunstein und verfügt über die nephrologische Station sowie die Dialysestation mit 14 Dialyseplätzen.  mehr...
Es besteht eine enge Kooperation mit dem angeschlossenen KfH Nierenzentrum Traunstein und ist überregionales Zentrum für die stationäre Versorgung nierenkranker, transplantierter und Dialyse-Patienten in Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Fachärzten und Dialysezentren für die Region Südostbayern.

Schwerpunkte

Die Schwerpunkte der Abteilung für Nephrologie liegen in der Diagnostik und Behandlung aller akuten und chronischen Nierenkrankheiten, Autoimmunerkrankungen mit Nierenbeteiligung wie Vaskulitis und Systemischer Lupus Erythematodes und die diabetische Nephropathie. Wir sind spezialisiert auf die Abklärung sekundärer Ursachen von Bluthochdruck wie hormoneller Ursachen (z.B. Hyperaldosteronismus), Nierenarterienverengungen sowie die Behandlung schwerer, sog. therapierefraktärer Hypertonieformen.

Wir leisten die stationäre Diagnostik und Behandlung von Patienten mit rheumatologischen und autoimmunologischen Erkrankungen, einschließlich entzündlicher Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen sowie Kollagenosen, insbesondere mit Beteiligung der internistischen Organe. Wir sind spezialisiert auf die Behandlung von Patienten nach Nierentransplantation. Bei Patienten mit fortgeschrittener Niereninsuffizienz führen wir die Vorbereitung und Planung einer Nierenersatztherapie (Hämodialyse, Peritonealdialyse) stationär durch.

Es werden sämtliche Verfahren der Nierenersatztherapie stationär bzw. teilstationär durchgeführt:

  • Intermittierende Hämodialyse
  • Kontinuierliche veno-venöse Hämofiltration
  • Hämodiafiltration
  • Nierenersatzverfahren auf der internistischen und chirurgischen Intensivstation (Genius-Dialyse)
  • Plasmapherese und Immunadsorption
  • Lipidapherese
  • Leberunterstützungsverfahren mittels Bilirubinadsorption
  • Bauchfelldialyse

Nephrologische Diagnostik

Die spezielle nephrologische Diagnostik beinhaltet die Durchführung von Nierenbiopsien. Hierbei wird ultraschallgesteuert eine kleine Gewebsprobe aus den Nieren zur feingeweblichen Untersuchung entnommen. Die histologische Begutachtung erfolgt in der Nephro-Pathologie der FAU Erlangen-Nürnberg

Weitere spezielle nephrologische Diagnostik und Therapie
Doppler- und Duplexsonographie der Nierenarterien zur Beurteilung der renalen Perfusion und bei V.a. Nierenarterienstenose

  • Dopplersonographie von Hämodialysezugängen (arterio-venösen Shunts)
  • Anlage von Kathetern zur Akutdialyse und permanenten Vorhofkathetern
  • Schulung für Peritonealdialyse (Bauchfelldialyse) durch die spezielle Nephrologische Fachpflege
  • Therapie der diabetischen Nephropathie
  • Vorbereitung zur Nierentransplantation einschließlich einer Lebendnierenspende
  • Nachsorge nach Nierentransplantation einschließlich Planung der immunsuppressiven Therapie
  • Transitionssprechstunde: Betreuung jugendlicher Patientinnen und Patienten mit Nierenerkrankungen am Übergang zum Erwachsenen-Alter gemeinsam mit Frau PD Dr. Katharina Hohenfellner, Pädiatrische Nephrologie, Kinderklinik Traunstein

Weitere Leistungen

  • Planung und stationäre immunsuppressive Therapie bei Autoimmunerkrankungen
  • Betreuung von Patientinnen mit Schwangerschaften bei Hochdruck- und Nierenerkrankungen, Z.n. Nierentransplantation sowie Diabetes mellitus
  • Störungen des Wasser- und Elektrolythaushaltes (z.B. SIADH)
  • Endokrinologische Diagnostik und Therapie (Erkrankungen der Schilddrüse und Nebenschilddrüse, Erkrankung der Nebennieren – Cushing Syndrom, Hyperaldosteronismus).
  • Stoffwechselerkrankungen (M. Fabry)

Fortbildungen und Veranstaltungen

Fortbildungen
In der Abteilung Nephrologie des Klinikum Traunstein werden regelmäßig von der BLÄK zertifizierte Fortbildungen zum Thema, Hochdruck und rheumatologischen Krankheiten durchgeführt.
Ansprechpartner: Sekretariat und Dr. med. Petra Neumann

Zweiwöchentlich findet am Dienstag Abend von 18:30 bis 19:30 Uhr eine interdisziplinäre nephrologische Fortbildung statt.

Veranstaltungen
Interdisziplinäre Shuntkonferenz, jeden Donnerstag um 16:00 Uhr in Kooperation mit der Radiologie , Gefäßchirurgie und Nephrologie im Klinikium Traunstein.

Chefarzt

Unsere Oberärzte

Oberärztin

Oberarzt

Kontakt Stationen
Nephrologie
Sekretariat

T 0049 861 705-1439
F 0049 861 705-1115

Notfall-Telefonnummer für Dialysenotfälle
(07:00 bis 19:00 Uhr)
T 0049 861 705-1276

Konsilanforderung
T 0049 861 705-33277
oder über
T 0049 861 705-1439

Station 3.1
T 0861 705-1321
Ärztezimmer
T 0861 705-1334

Dialysestation
T 0861 705-1276
F 0861 705-1115

Podcasts