LungenZentrum Südost

Die häufigsten Fragen

Was ist das LungenZentrum SüdOst?

Das LungenZentrum SüdOst ist ein Zusammenschluss von Akutkliniken, Rehakliniken, Pneumologen (Lungenfachärzten), Onkologen (Fachärzten für Tumore), Radiologen, Strahlentherapeuten, Pathologen, Pflegeeinrichtungen und Patienten Selbsthilfegruppen. Es bietet Ihnen eine fachübergreifende, kompetente Diagnostik und Therapie aller Lungenerkrankungen.

Für wen ist das LungenZentrum SüdOst?

Das LungenZentrum SüdOst ist für alle Patienten geschaffen, die Beschwerden mit den Atmungsorganen und dem Brustkorb (Thorax) haben und einer vertieften und ggf. fachübergreifenden Behandlung bedürfen.

Welche Vorteile bieten sich?

Durch die Zusammenarbeit von Spezialisten kann sich der Patient darauf verlassen, dass er durch die jeweiligen Experten behandelt wird, die für sein spezielles Problem kompetent sind. Je nach Beschwerden, werden auch mehrere Fachärzte in die Behandlung eingebunden. Unsere Patienten werden nach den neuesten Erkenntnissen und Leitlinien mit modernsten Verfahren und Geräten therapiert. Hierbei gewährleisten koordinierte Diagnostik- und Behandlungsabläufe eine konstante Qualität der Versorgung. Durch die enge Verzahnung von Klinik und Praxis ist ein maßgeschneidertes, individuelles Diagnostik- und Behandlungskonzept möglich.

Welche Behandlungsmöglich­keiten gibt es?

Für die Behandlung von Lungenerkrankungen gibt es ein großes Spektrum an Möglichkeiten. Diese umfassen sowohl medikamentöse Vorgehensweisen, apparative Techniken, wie Bronchoskopie, Sauerstoffbehandlung, nicht invasive oder invasive Beatmung, Bestrahlung, thoraxchirurgische Verfahren, Drainagetherapie, physikalisch-medizinische Vorgehensweisen und vieles mehr. Einen genauen Überblick hierüber finden Sie unter dem Punkt "Therapeutisches Spektrum".

Die Qualität der Behandlung und die Zufriedenheit der Patienten ist das oberste Ziel aller im Zentrum eingebundenen Ärzte.

Sind Sie auch bei Verdacht auf Lungenkrebs richtig?

Selbstverständlich! – Wir verfügen über die modernsten Verfahren zur Krebsfrühdiagnostik und –therapie. Von flexibler und starrer Bronchoskopie, Autofluoreszenzbronchoskopie, Weißlichtbronchoskopie, Thoraxsonographie, transbronchialer und transösophagealer Ultraschalluntersuchung, Sputumcytologie, Kryo- und Lasertherapie, Stentimplantationen in Luftröhre und Bronchien, Ventilimplantation in Bronchien, Thorakoskopie (VATS), Drainagetherapie, Mediastinoskopie bis hin zur offenen Lungenoperation incl. Operationen mit speziellem Neo-YAG Lungenlaser werden alle Verfahren durch ausgewiesene Spezialisten praktiziert. Hohe Erfahrung in allen bronchoskopischen Techniken, wie auch in der Thoraxchirurgie sind hierfür die wesentlichen Voraussetzungen. Für die Untersuchung der Gewebe- und Zellproben sind die sehr erfahrenen Pathologen der zertifizierten Praxis für Pathologie in Traunstein Mitglied in unserem Lungenzentrum.
Unsere hochmodernen CT, Kernspintomographen sowie PET-CT Verfahren zur Metastasensuche bilden die Säulen im diagnostischen Vorgehen.

Die Entscheidungen zum Behandlungsvorgehen werden immer zwischen verschiedenen Fachleuten und in unserer Tumorkonferenz interdisziplinär getroffen. Zusätzlich gibt es eine Sprechstunde für Strahlentherapie (CA Dr. Auberger). Es sind alle Arten der äußeren und inneren Bestrahlung möglich, inklusiv stereotaktischer Behandlung von Lungenmetastasenauch im Gehin. Durch die enge Zusammenarbeit aller internistisch-onkologisch-strahlen­therapeutisch-chirurgisch tätigen Spezialisten können für den Patienten maßgeschneiderte Behandlungen erstellt werden.

Ambulante fachärztliche Versorgung

Die pneumologischen, onkologischen und radiologischen Praxen des LungenZentrums sind häufig erster Anlaufpunkt der Patienten. Sie bieten ein umfassendes Spektrum für die Diagnostik und Therapie der Lungen- und Bronchial­erkrankungen. Wird eine stationäre Abklärung oder Behandlung erforderlich, so wird diese für den Patienten durch den/die Facharzt/ärztin in der stationären Lungenfachabteilung der Kreisklinik Bad Reichenhall des LungenZentrums veranlasst. Nach Entlassung und evtl. angeschlossener Rehabilitation werden die Patienten in den Praxen ambulant weiter betreut. Hierdurch kann der Aufenthalt im Krankenhaus bei gleicher Qualität deutlich verkürzt werden. Erforderliche Chemotherapien werden überwiegend ambulant durchgeführt, sind aber auch stationär möglich. Durch direkten und zeitnahen, überwiegend elektronischen Informationsaustausch zwischen den beteiligten Ärzten ist eine optimale Übermittlung der Informationen zum Wohle der Patienten möglich. Schulungsangebote für Asthma bronchiale, chronisch-obstruktive Bronchitis (COPD) und Raucherentwöhnung werden auf qualitativ hohem und zertifiziertem Niveau angeboten – auch in Zusammenarbeit mit der Caritas Suchthilfe.

Selbsthilfegruppen

Die enge Zusammenarbeit mit Selbsthilfegruppen stellt einen wichtigen Teil in der Versorgung unserer chronisch lungenkranken Patienten im LungenZentrum dar. Die Verknüpfung mit z.B. der Deutschen Selbsthilfegruppe für Sauerstoff Langzeittherapie, der Selbsthilfegruppe COPD-Lungenemphysem, der Selbsthilfegruppe für Schlafapnoe, dem Lungensport, integriert den Patienten in ein Versorgungsnetz auch außerhalb von Klinik und Praxis und hilft entscheidend mit, in der Bewältigung der Erkrankung im Alltag.

Was gibt es sonst noch für Besonderheiten?

Durch direkte Kooperation mit den pneumologischen Rehabilitationskliniken im Berchtesgadener Land erreichen wir schnelle Heilmaßnahmen auf höchstem Niveau. Durch besondere Verträge mit großen Versicherungen können wir unsere Patienten den Programmen der integrierten Versorgung (PneumoNet Südbayern) bzw. von Disease Management Programmen (Cura Plan der AOK) sowie der Caritas zuführen. Hierüber bietet sich der Zugang zu Lungensport, Telephon Hotline, Raucherentwöhnung, Patientenschulung, schnelleren und längeren Rehamaßnahmen und Inanspruchnahme besonderer Serviceleistungen im Krankenhaus.

Wissenschaft, Lehre, Ausbildung

Die sorgfältige Prüfung bekannter und neuer Therapieverfahren gehört auch zu unseren zentralen Aufgaben. Wir bilden Ärzte zu Fachärzten für Lungenheilkunde aus und  sind im Prüfungsausschuss der Bayerischen Landesärztekammer bestellt. Wir bilden als Lehrkrankenhaus Medizinstudenten der Ludwig-Maximilians-Universität München, der Technischen Universität München und der Paracelsus Medizinischen Universität Salzburg pneumologisch aus. Für die Technische Universität München besteht ein Lehrauftrag. Wir erreichen damit, bei angehenden Ärzten Interesse für das Fach Pneumologie und Thoraxchirurgie zu wecken. Für Ärzte in Klinik und Praxis bieten wir regelmäßig Fortbildungsveranstaltungen an.

Wie findet man Zugang zum LungenZentrum?

In der Regel ist Ihr behandelnder Arzt über das LungenZentrum SüdOst gut informiert und kann für Sie den Kontakt herstellen. Sie können aber auch direkt mit uns sprechen.
Kontakt Anmeldung

Sie haben spezielle Fragestellungen zu:

Bronchoskopie
T 0049 8651 772-11043 - OA Dr. Gropper; 
T 0049 861 705-33719 - OA Dr. Galland; 

Lungenhochdruck
T 0049 8651 772-11043 - OA Dr. Gropper;  
T 0049 861 705-33719 - OA Dr. Galland; 

Lungenfacharzt Praxis
T 0049 8651 76800530 - Dr. Schrag;  
T 0049 8651 67333 - Dr. Röder;  
T 0049 861 4136 - Dr. Gaul; 

Lungenfacharzt Klinik
T 0049 8651 772-11043 - OA Dr. Gropper;  
T 0049 861 705-33719 - OA Dr. Galland; 

Lungensport
T 0049 8651 2500 - Dr. Holländer; 

Onkologie - Praxis
T 0049 8651 965077 - Dr. Tanzer, Dr. Hornberger;
 
T 0049 861 7087930 - Dr. U. Kronawitter, Dr. Ch. Jung;  

Onkologie Klinik
T 0049 861 705-1243 - CA Dr. Kubin, Klinikum Traunstein; 

Pathologie
T 0049 861 5250-13036 - Dres Kraus, Lehringer, Völker; 

Physikalische Medizin, Inhalationen
T 0049 8651 772-11057 - Jens Ackermann;  
T 0049 8652 931540 - CA Dr. Kenn;  
T 0049 8651 709735 - CA Dr. Schultz;  

Radiologie
T 0049 8651 772-490 - Dr. H. Kramer, R. Graber;  
T 0049 8651 62131 - Dr. Leipold;  
...zum Radiologischen Zentrum Saline 
T 0049 861 705-1290 - CA Dr. Weiß; E-Mail

Raucherentwöhnung
T 0049 8651 9585-0 - Herr Koller;  
T 0049 8652 931540 - CA Dr. Kenn;  
T 0049 8651 709735 - CA Dr. Schultz; E-Mail

Rehabilitation Lunge:
T 0049 8652 931540 - CA Dr. Kenn;  
T 0049 8651 709735 - CA Dr. Schultz; 

Schlafmedizin
T 0049 8651 772-110-43 - OA Dr. Gropper;  
...mehr zur Schlafmedizin

Selbsthilfegruppe Sauerstofflangzeittherapie (LOT)
T 0049 651-762148; 

Selbsthilfegruppe Lungenemphysem-COPD Deutschland
T 0049 2324 999000 - Jens Lingemann; 
www.lungenemphysem-copd.de

COPD-Deutschland e.V.;  www.copd-deutschland.de

Selbsthilfegruppe Schlafapnoe
T 0049 8651 8188 - Frau Rothstein; 

Strahlentherapie
T 0049 861 705 1293 - CA Dr. Auberger;  
...mehr zur Strahlentherapie

Thoraxchirurgie
T 0049 8651 772 11001 oder 772 501 - CA Dr. T.E. Langwieler;   
T 0049 8651 772 11002 - OA Dr. H. Hauck;

Wechselwirkung Herz- Lungenkrankheiten
T 0049 861 705-33719 - OA Dr. Galland; 

Kreisklinik Bad Reichenhall
- stationäre Einweisung (Lunge intern):
T 0049 8651 772-401 
- stationäre Einweisung (Lunge chirurgisch):
T 0049 8651 772-501 
- stationäre Einweisung (Hustenzentrum):
T 0049 8651 772-401 
- Anmeldung für Tumorkonferenz (für Ärzte):
T 0049 8651 772-501

Schönkliniken BGL
T 0049 8652 931540

Klinik Bad Reichenhall - Zentrum für Rehabilitation und Pneumologie
T 0049 8651 709535