Kliniken Südostbayern

Netzwerk Beckenboden Südostbayern

Inkontinenz – Vorfall - Hämorrhoiden

Wussten Sie, dass in Deutschland mehr als fünf Millionen Menschen aller Altersklassen unter ungewolltem Urin- oder Stuhlabgang leiden? Wussten Sie, dass bei ca. einem Drittel aller Frauen eine Senkung der Gebärmutter oder Scheide vorliegt? Wussten Sie, dass nach einer Schätzung deutscher Proktologen nahezu jeder zweite Bundesbürger im Laufe seines Lebens mit Erkrankungen der Hämorrhoiden zu kämpfen hat? Viele der betroffenen Menschen sprechen nicht über diese Tabu-Themen und bleiben mit ihrem Problem alleine. Im Netzwerk Beckenboden haben sich Spezialisten verschiedenen Fachbereichen zusammengeschlossen und nehmen sich dieser Themen an. mehr...
Ein intakter Beckenboden sichert die Lage der Organe im kleinen Becken und gewährleistet die Funktionen. Besonders wichtig ist dabei die Abdichtung von Blase und Darm, aber auch die willkürlich gesteuerte Entleerung der Organe.  Ein defekter Beckenboden kann zu Symptomen unterschiedlicher Art führen. Urin- und Stuhlhaltestörungen, Entleerungsstörungen oder Senkung und Vorfall von Organen sind nur einige Beispiele, die den Patientinnen oder Patienten viel Lebens­qualität nimmt. Häufig treten die Beschwerden  nicht isoliert, sondern in Kombination auf (z.B. Gebärmuttersenkung und Stuhlent­leer­ungs­störungen), daher ist eine gemeinsame Betrachtung aus urologischer, gynäkologischer und chirurgischer Sicht erforderlich.

Im Klinikum Traunstein und in der Kreisklinik Bad Reichenhall haben sich jetzt Spezialisten aus diesen Fachbereichen zusammengeschlossen, um die Problemzonen im Beckenboden gemeinsam anzugehen. Zusammen mit Kolleginnen und Kollegen aus dem Fach der Gastroenterologie, Radiologie, Neurologie und nicht zuletzt Physiotherapie wird der Beckenboden nicht aus der Sicht der einzelnen Fachrichtung, sondern primär aus der Sicht des Patienten betrachtet. So können wir gemeinsam eine optimale Therapie anbieten.

Wir diagnostizieren...

  • Klinische Beckenbodenbeurteilung
  • Fachübergreifende Sprechstunde
  • Urogenital- und Endosonographie
  • Funktionelle Beckenbodenbeurteilung (Urodynamik)
  • Urethrozystoskopie und Rektoskopie
  • Koloskopie
  • Neurologischer Status
  • Röntgen und Kernspintomographie


Klinische Beckenbodenbeurteilung
 

  • Fachübergreifende Sprechstunde
  • Urogenital- und Endosonographie
  • Funktionelle Beckenbodenbeurteilung (Urodynamik)
  • Urethrozystoskopie und Rektoskopie
  • Koloskopie
  • Neurologischer Status
  • Röntgen und Kernspintomographie


Wir beraten

  • Bewertung unterschiedlicher Therapieverfahren
  • Therapieplanung in Beckenbodenkonferenz
  • Zweitmeinung

Wir behandeln...

  • Beckenbodenphysiotherapie
  • Biofeedback und Elektrostimulation
  • Verhaltenstherapie
  • Medikamente
  • Spannungsfreie Bänder
  • Kolposuspension und laterale Rekonstruktion
  • Urethraunterspritzung
  • Intravesikale Botoxinjektion
  • Deszensuschirurgie konventionell
  • Deszensuschirurgie mit Netzimplantat
  • Rektumprolapschirurgie offen und minimal invasiv
  • Schliessmuskelchirurgie
  • Künstlicher Schliessmuskel (Anal band)
  • Sakralnervenstimulation
  • Klassische und minimal invasive Hämorrhoiden
    OP-Verfahren

Chefarzt

Koordination Netzwerk Beckenboden

Geboren 1956

Beruflicher Werdegang:
1976 
Allgemeine Hochschulreife
1977-1984 
Medizinstudium an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen
1984 
Ärztliches Staatsexamen und Approbation als Arzt, Promotion zum Doktor der Medizin
1985-1991
Assistenzarzt am Klinikum Neumarkt/Oberpfalz, 
Abt. Gynäkologie/Geburtshilfe (Leitung: Prof. Dr. H. Egger)
1992-1998 
Oberarzt am Klinikum Neumarkt/Oberpfalz, 
Abt. Gynäkologie/Geburtshilfe (Leitung: Prof. Dr. H. Egger)
Seit 01.10.1998 
Chefarzt in der Kreisklinik Bad Reichenhall
Gynäkologie/Geburtshilfe/Brustzentrum

Ausbildungsschwerpunkte:

  • operative Behandlung der weiblichen Brust mit plastischen und rekonstruktiven Verfahren (inkl. Schwenklappen)
  • radikal operative Behandlung von Krebserkrankungen im Unterleib (inkl. Exenteration)
  • Wiederherstellungschirurgie (Beckenbodenrekonstruktion) bei Senkung und Inkontinenz
  • Mitentwicklung der minimal-invasiven Chirurgie ("Schlüsselloch-Chirurgie") zur Behandlung bei Erkrankungen des Eierstocks und Eileiters

Wissenschaftlicher Schwerpunkt:
radikal-operative Behandlung der Endometriose

Kontakt Kontaktliste
Koordination Netzwerk Beckenboden:
Dr. Wolfram Turnwald
T 0049 8651 772-601


Fachexperte Urologie
Dr. Thomas Hofmann
T 0049 861 13050

Fachexperte Gynäkologie
Dr. Wolfram Turnwald
T 0049 8651 772-601


Fachexperte Koloproktologie
Dr. Peter Kanngießer
T 0049 861 705-1201
Koordination Netzwerk 
Dr. Wolfram Turnwald
T 0049 8651 772-601

Fachexperte Urologie
Dr. Thomas Hofmann
T 0049 861 13050

Fachexperte Gynäkologie
Dr. Wolfram Turnwald
T 0049 8651 772-601

Fachexperte Koloproktologie
Dr. Peter Kanngießer
T 0049 861 705-1201

Anlaufstellen Bad Reichenhall

MVZ Urologie (Leitung: Dr. Thomas Hofmann)
Dr. Thomas Hofmann
T 0049 8651 772-584

Kreisklinik Bad Reichenhall, Abt. Gynäkologie (CA Dr. Wolfram Turnwald)
Dr. Martin Sisol
T 0049 8651 772-601

Kreisklinik Bad Reichenhall, Abt. Viszeralchirurgie (CA Prof. Ekkehard Pratschke)
Dr. Johannes Entfellner
T 0049 8651 772-501

Praxis Physiotherapie
Ursula Freund
T 0049 8651 67575

Anlaufstellen Traunstein

Praxis Urologie (Leitung: Dres. Schuhbeck, Galamb,P rof. Zaak)
Dr. Thomas Hofmann
T 0049 861 13050

Klinikum Traunstein, Frauenklinik (CA PD Dr. Schindlbeck)
T 0049 861 705-1231

Klinikum Traunstein, Abt. Viszeralchirurgie (CA PD Dr. Schauer)
Dr. Peter Kanngießer
T 0049 861 705-1201

Klinikum Physiotherapie
T 0049 861 705-1349

Praxis Rauch/Hilker
T 0049 861 7069469

Praxis Julia Kanngießer
T 0049 8662 6646167