Sozialdienst

in der Kreisklinik Trostberg

Ein Krankenhausaufenthalt kann für den Patienten eine Ausnahme- oder Krisensituation bedeuten. Es treten Sorgen und Probleme auf, bezüglich körperlicher, geistiger oder psychischer Einschränkung und Behinderung, der Versorgung von Familienmitgliedern oder drohender Hilfsbedürftigkeit bei den alltäglichen Verrichtungen. Vielfach gibt es Fragen zu den Abläufen im Krankenhaus, weiteren notwendigen verwaltungsmäßigen Schritten, sowie zuständigen Institutionen und Leistungsträgern.
Der Sozialdienst in den Kreiskliniken ist ein Arbeitsfeld der Sozialarbeit im Gesundheitswesen. Dabei besteht eine enge Zusammenarbeit mit den verschiedenen Berufsgruppen im Krankenhaus und den an der Weiterversorgung beteiligten Personen und Einrichtungen außerhalb des Krankenhauses.

Unsere Aufgaben

  • Hilfen zur Bewältigung krankheitsbedingter Probleme, die sowohl eine sozialrechtliche Beratung als auch Gespräche zur Krankheitsbewältigung und Informationen zu Alltagshilfen beinhalten.
  • Koordination der Versorgung außerhalb des Krankenhauses.
  • Einleitung von Reha-Maßnahmen
  • Hilfe bei der Beantragung von Sozialleistungen
  • Hilfe bei der Beantragung von Leistungen der Pflegekasse
  • Beantragung von Pflegehilfsmittel
  • Einleitung und Vermittlung von stationärer Alten-, Kurzzeit- und Dauerpflege, sowie Tagespflege

Der Sozialdienst ergänzt die Versorgung des Patienten im Krankenhaus, steht Ihnen kostenlos zur Verfügung und unterliegt der Schweigepflicht.

Kontakt

Claudia Ebeling-Wimmer
Dipl. Sozialpädagogin,
Klinischer Fachsozialdienst (ZKS),
Familientherapeutin
T 0049 8621 87-6510

Dagmar Arnold
Krankenschwester
T 0049 8621 87-6511

Andrea Loipfinger
Krankenschwester
T 0049 8621 87-6511

Bürozeiten:
Montag bis Donnerstag 08:00 bis 16:00 Uhr
Freitag 08:00 bis 13:00 Uhr

 

Für die geriatrische Rehabilitation:

Marianne Oltscher
Krankenschwester
T 0049 8621 87-6512

Bürozeiten:
Montag bis Freitag 08:00 bis 13:00 Uhr

Downloads & Links