Schmerzzentrum
Voll- u. teilstationäre multimodale Schmerztherapie

Schmerzzentrum

Voll- u. teilstationäre multimodale Schmerztherapie

Was passiert als Erstes?

Der/ die Patient/in kann sich bei Überweisung durch einen behandelnden  Haus- oder Facharzt telefonisch im Sekretariat melden und einen Termin zur Eingangsuntersuchung (Screening) vereinbaren.

Der/ die Patient/in erhält ein detailliertes Anschreiben über das weitere Vorgehen sowie den Deutschen Schmerzfragebogen, den wir bitten eine Woche vor dem Termin zusammen mit den wichtigsten Vorbefunden an uns zurückzuschicken.

Ziele des Screenings sind:

  • die vorbestehenden Diagnosen, vorangegangenen Therapien und das aktuelle Beschwerdebild möglichst ganzheitlich zu erfassen und zu bewerten
  • dem/der Patient/in ein auf seine/ihre Möglichkeiten angepasstes Therapieangebot zu machen

Im Screening wird der/die Patient/in ärztlich (eine Stunde), psychotherapeutisch (eine Stunde) und physiotherapeutisch (30 Minuten) aufgenommen. Im ärztlichen Bereich wird bei Bedarf noch ergänzende Diagnostik (radiologische Abklärung, fachärztliche Vorstellungen zur Abklärung) eingeleitet oder empfohlen. Zusätzlich erfolgt bei Notwendigkeit und Schweigepflichtsentbindung eine Kontaktaufnahme mit dem Hausarzt, dem/ der überweisenden Kollegen /in oder ambulanten Psychotherapeuten/in.

In einer internen Besprechung der beteiligten Untersucher/innen werden die Ergebnisse der Screenings zusammengetragen und es wird eine gemeinsame Entscheidung getroffen, ob und - wenn ja - welches Behandlungsangebot dem/ der Patient/in gemacht werden kann. Ist eine tagesklinische oder vollstationäre multimodale Schmerztherapie nicht angezeigt oder umsetzbar empfehlen wir Alternativen und geben individuell angepasste Vorschläge weiter, die eine fachlich sinnvolle Behandlung ermöglichen. Die Besprechungsergebnisse werden dem/ der Patienten/in zeitnah, telefonisch erläutert. Das dann mit dem/der Patienten/in vereinbarte Vorgehen wird abschließend in einem Bericht festgehalten.

Leitender Arzt

Facharzt für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Spezielle Schmerztherapie, Notfallmedizin

Kontakt
Kontakt

Schmerzzentrum
T 0049 8621 87-0 (Zentrale)
F 0049 8621 87-5009