Klinikum Traunstein

Fallberichte aus der Sporttraumatologie

Unfallchirurgie und Orthopädische Chirurgie

Es gibt nichts Schöneres für unser Team, wenn sich zufriedene Patienten nach erfolgreicher Genesung mit einem Dank an uns wenden. Wir möchten Sie teilhaben lassen und führen hier einige interessante Fälle auf dem Gebiet der Sporttraumatologie auf.

Die berühmtberüchtigte letzte Fahrt

Bruch des Sprungbeins (Talushalsfraktur)


Der Unfall passierte am 6. Februar 2020 bei der berühmtberüchtigten letzten Fahrt. Es hatte super Powderverhältnisse, ich hatte mir den Tag extra zum Trainieren für den nächsten Contest freigenommen. Der Hang wie ein Traum - unverspurt, 20 cm Tiefschnee, ca. 25 Grad Neigung, perfektes Bergpanorama. Mein Freund Philip stand unten, um Fotos von mir im Schnee bei Spätnachmittagssonne zu machen. Ich fuhr los. Beim 2. Linksschwung krachte es plötzlich in meinem Bein im Bereich des rechten Knöchels.

Wie sich später herausstellte, befanden sich unter dem Pulverschnee dicke, nicht sichtbare Eisbrocken einer Altlawine, die so hart waren, dass sie meinen Talus samt Skischuh zu Bruch brachten.

Im Klinikum Traunstein wurde ich sofort behandelt und operiert.

präoperativ:

 

 


postoperativ:


6 Wochen Kontrolle:

 

Nun, knapp eineinhalb Jahre nach der Verletzung stehe ich wieder sicher auf den Ski und  kann wieder an Freeride-Contests teilnehmen. Ich konnte meinen Titel als beste Deutsche im Freeride erneut verteidigen.

An dieser Stelle vielen Dank an die top Betreuung und das Know How der Unfallchirurgie im Klinikum Traunstein. Ich bin sehr froh, mit dieser schweren Verletzung bei absoluten Profis auf diesem Gebiet gelandet zu sein.

Wenn das Kreuzband nicht mehr mitspielt

Kreuzbandruptur

„…heute auf den Tag genau vor einem Jahr haben Sie mir mein Kreuzband operiert. Bei einer Skitour auf das Seehorn habe ich mir bei Abfahrt ein Distorsionstrauma des linken Kniegelenks zugezogen." Die operative Versorgung der Kreuzbandruptur erfolgte komplikationslos und erfolgreich in der Unfallchirurgie Traunstein.

präoperativ:

 


postoperativ:

Nun - ein Jahr später - sende Ihnen nun Bilder von einer phantastischen Skitour auf die Soiernspitze im Karwendel, die ich letzte Woche gegangen bin (9 Stunden Tour - 1750hm, 28km Länge, Abfahrten bis 40°). Das Kreuzband hält.

Nochmals vielen Dank für Ihre sehr gute Arbeit - falls wieder mal was bei mir "anstehen sollte", komme ich gerne wieder bei Ihnen vorbei.“

Den Blick immer nach vorne gerichtet

Oberschenkelbruch (Femurfraktur)

Die Berge sind sein Leben - mit 22 Jahren durchstieg der heute 82jährige Bergbegeisterte im Winter die Eigernordwand. 1962 zog er sich bei der Erstbesteigung über die Diamir-Flanke des Nanga Parbat so starke Erfrierungen zu, dass beide Vorfüße amputiert werden mussten. Dies hielt in jedoch nicht davon ab, weiterhin als Bergführer sowohl bei Skitouren und als Wanderer aktiv zu sein.

Im Mai 2020 - mit 80 Jahren - zog er sich eine periprothetische Femurfraktur zu und wurde im Klinikum Traunstein operiert.

präoperativ:

 

postoperativ:


6 Wochen Kontrolle:

 

Sechs Wochen durfte das Bein nicht belastet werden, drei Wochen nur teilbelastet. Doch bereits im August konnte er erste Bergtouren bestreiten und im folgenden Winter auch wieder Skitouren.

Das Team der Unfallchirurgie freut sich über die erfolgreiche Genesung und das positive Feedback eines bemerkenswerten Bergsteigers.

Unser Team - immer für Sie da

Chefarzt

Orthopädie/ Unfallchirurgie, Spezielle Unfallchirurgie, Sportmedizin, Notfallmedizin

Leitender Oberarzt

Chirurgie, Unfallchirurgie und Orthopädie, Spezielle Unfallchirurgie,
Masterzertifikat Deutsche Wirbelsäulengesellschaft

Oberarzt

Chirurgie und spezielle Unfallchirurgie, Zertifikat Fußchirurgie (DAF und GFFC)

Oberärztin

Fachärztin für Orthopädie und Unfallchirurgie, Spezielle Unfallchirurgie, Notfallmedizin, Zertifikat Fußchirurgie (DAF und GFFC)

Oberarzt

Chirurgie, Unfallchirurgie und Orthopädie, spezielle Unfallchirurgie

Oberarzt

Orthopädie und Unfallchirurgie, Spezielle Unfallchirurgie
Zentrumskoordinator Alterstraumatologie Traunstein-Ruhpolding

Oberarzt

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, spezielle Unfallchirurgie, Notfallmedizin

Oberarzt

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Spezielle Unfallchirurgie

Oberarzt

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, spezielle Unfallchirurgie, Notfallmedizin, arthroskopische Chirurgie, Diplomsportlehrer

Oberarzt

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Spezielle Unfallchirurgie

Funktionsoberärztin

Fachärztin für Orthopädie, Handchirurgin,
Physikalische Therapie

Kontakt Sprechstunden Stationen
Kontakt

Unfallchirurgie
Sekretariat

T 0049 861 705-1205 (Privatsprechstunde)
T 0049 861 705-1184 (BG-Sprechstunde)
T 0049 861 705-1194 (Kassensprechstunde)
F 0049 861 705-1472

Zentrale Notaufnahme
T 0049 861 705-1105
Arzt
T 0049 861 705-1207

Sprechstunden

Hüft- und Endoprothesensprechstunde
OA Dr. Martin Frey
Montag 09:00 – 14:00 Uhr
T 0861-705-1194

Knie-/Schulterchirurgie 
OA. Dr. Stefan Wegener
Mittwoch 09:00 bis 13:00 Uhr
T 0861 705-1194

Wirbelsäulensprechstunde
LOA Dr. Volker Zimmermann
Mittwoch 13:00 bis 15:00 Uhr
T 0861 705-1194

Fußchirurgie
OA Dr. Claus Denzel
OÄ Kristina Dehm
Freitag 09:00 bis 13:00 Uhr
T 0861 705-1194

BG-Sprechstunde
Dienstag u. Freitag 09:00 bis 16:00 Uhr
T 0861 705-1184

Privatsprechstunde
Prof. Dr. Kolja Gelse
Dienstag 08:30 bis 13:00 Uhr
Donnerstag 08:30 bis 13:00 Uhr
T 0861 705-1205

Stationen
Station 5.1
T 0861 705-1331
Ärztezimmer
T 0861 705-1342

Station 2.3
T 0861 705-1576
Ärztezimmer
T 0861 705-1577

Station 2.4
T 0861 705-1186
Ärztezimmer
T 0861 705-1187

Podcasts

Downloads & Links