Liebe Studentinnen und Studenten!

Wir freuen uns, dass Sie sich für das Klinikum Traunstein und die Kreisklinik Bad Reichenhall als akademische Lehrkrankenhäuser der LMU München sowie der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität Salzburg, interessieren. mehr...

Egal ob Sie ein Tertial Ihres Praktischen Jahres in unseren Kliniken ableisten wollen, eine Famulatur oder ein Praktikum bei uns absolvieren möchten. Bei uns können Sie neben den Pflicht-Tertialen auch verschiedene Wahlfächer belegen!
Sie haben die Möglichkeit während Ihres Tertials innerhalb des gewählten Faches durch die verschiedenen Abteilungen und Stationen zu rotieren.
Unsere Kliniken bieten nicht nur PJ-Fortbildungen und fachübergreifende Ausbildungsvorträge sondern auch die Möglichkeit praktische Fertigkeiten zu erlernen. 

Die PJ-Studenten in unseren Kliniken werden grundsätzlich nicht in die Bereitschtaftsdienste einbezogen, können aber nach Absprache gerne daran teilnehmen – um sich so eine sehr flexibleZeiteinteilung zu ermöglichen. 

Die Zuteilung zu den entsprechenden Stationen findet zu Beginn des Tertials nach der Begrüßung der neuen Studenten am entsprechenden ersten Tag, um 8:30 Uhr statt. Falls Sie Interesse daran haben auf bestimmten Stationen eingeteilt zu werden, bitten wir Sie dies frühzeitig anzumelden.

Weitere Leistungen:

  • kostenlose Wohnmöglichkeiten (s.u.)
  • Onlinezugriff auf Fachzeitschriften
  • 24 Std. Internetzugang 
  • PJ-Vergütung monatlich 600 Euro (brutto) 
  • Verpflegung zum Mitarbeitertarif

Ausbildungsplätze für PJ/Famulatur

... im Klinikum Traunstein

Ausbildungsplätze:
Pflichtfächer 18 (Chirurgie: 8; Innere Medizin: 10)
Wahlfächer 12 (Anästhesie: 3; Pädiatrie: 3; Gynäkologie: 2; Urologie: 1; Neurologie: 2; Orthopädie: 1)

Ansprechpartner PJ:

Chirurgie  
Prof. Dr. Kolja Gelse 0861 705-1205
DR. Volker Kiechle 0861 705-1202
Medizinische Abteilung  
FOA Matthias Volz- Stellenkoordinator Famulaturen und PJ Innere 

0861 705-34164

Kardiologie  
Prof. Dr. Michael Lehrke 0861 705-1268
Gastroenterologie  
Dr. Björn Lewerenz 0861 705-1261
Onkologie / Hämatologie  
Dr. Thomas Kubin 0861 705-1243
Nephrologie  
Prof. Dr. Carsten Böger  0861 705-1439
Gynäkologie und Geburtshilfe  
Priv. Doz. Dr. Christian Schindlbeck 0861 705-1231
Pädiatrie  
PD Dr. Gerhard Wolf 0861 705-1552
Anaesthesiologie  
Priv. Doz. Dr. Tom-Philipp Zucker 0861 705-1251
Urologie  
Prof. Dr. Boris Schlenker,
Dr. med. Patrick Weidlich,
apl. Prof. Dr. med. Dirk Zaak
0861 705-1336
Neurologie  
Prof. Dr. Thorleif Etgen 0861 705-1771


Ansprechpartner Famulatur:
Für Famulaturen sprechen Sie direkt die o.g. Abteilungen an. Weitere Abteilungen finden Sie auf unserer Homepage.

Wöchentliche Fortbildungsübersicht

... im Klinikum Traunstein

Wir bieten hier eine interdisziplinäre PJ-Fortbildung an mit deren Teilnahme Sie acht Fortbildungsstunden pro Woche generieren.

Montag 15:00 - 16:00
Anästhesie
Besprechungsraum Anästhesie, 2. Stock
Dienstag

09:00
Gyn. und Geburtshilfe
Aufenthaltsraum Kreißsaal, 4. Stock

11:00 - 12:00
Pädiatrie / bedside teaching
Treffpunkt Sekr. Pädiatrie, 3. Stock

13:50 - 14:30
Radiologie
Röntgen-Demoraum, 1. Stock

15:00 - 16:00
Innere Medizin
Separater Plan, EG

Mittwoch

08:00
Mittwochsfortbildung
findet jeweils in der eigenen Abteilung statt

16:15 - 17:15
Chirurgie
Röntgen Demoraum 1.OG

Donnerstag

15:00 - 16:00
Anästhesie
Besprechungsraum Anästhesie 2.Stock

16:00 - 17:00
Kardiologische Stunde
Seminarraum Physikalische Therapie, EG

Freitag 11:00 - 11:45
Neurologie
Seminarraum Physikalische Therapie, EG

PJ – Innere Medizin Traunstein

Das Klinikum Traunstein ist Lehrkrankenhaus der LMU München und bildet vornehmlich LMU-Studenten aus. Kapazitätsbedingt können wir daher nur einzelne Studenten anderer deutschen Universitäten („Mobilitätsstudenten“) ausbilden. Nach Ende der Anmeldefrist nimmt der Stellenkoordinator FOA Matthias Volz mit Ihnen Kontakt auf. mehr...

Vorneweg dürfen wir Ihnen die Ziele unserer Ausbildung nennen. Am Ende Ihres Tertials sollten Sie folgende Fertigkeiten geübt und gefestigt haben:

  • Das Erlernen der Stationsarbeit allgemein. Dazu gehören die eigenständige Aufnahme und körperliche Untersuchung der Patienten, die anstehende Diagnostik und Therapieplanung, die täglichen Visiten inklusive Oberarzt-, Chefarzt- und Kurvenvisiten und die Entlassungsplanung samt Arztbriefschreibung. Gerade die Innere Medizin ist ein Schwerpunktfach der eigentlichen Stationsarbeit. Hier gilt es Selbstorganisation und Zeitmanagement auszuprobieren und einzustudieren. Kein Meister ist bisher vom Himmel gefallen, weshalb wir in den 16 Wochen Innere-PJ hier unseren Fokus legen und Sie diese stressfrei und ohne Druck erlernen werden. Von diesen Fertigkeiten werden Sie in allen weiteren Fächern, auch den operativen, später profitieren. Zur Übernahme eigener Patienten ist in diesem Prozess Eigeninitiative gefragt, sie werden keinesfalls gezwungen, dies zu tun. 
  • Die praktischen Arzttätigkeiten müssen „sitzen“. Blutabnahmen und Zugänge legen sind eine ärztliche Routine, welche in unserem Krankenhaus am Vormittag von Arzthelferinnen erledigt werden. Somit müssen unsere Stationsärzte nur die nachmittags anfallenden Blutabnahmen und i.v.-Zugänge selber abarbeiten. PJ-Studenten sind bei uns auf keinen Fall der „Blutzapfdienst“. Diese Maßnahmen sind aber in der Notfallsituation lebensrettend - man denke nur an die Adrenalingabe während der Reanimation - und müssen unbedingt von jedem Arzt im Schlaf beherrscht werden. Dies ist nur durch regelmäßige und tägliche Wiederholung dieser Fertigkeiten möglich und schließt Sie und unsere Stationsärzte mit ein. Bitte teilen Sie sich mit der Arzthelferin die Blutabnahmen morgens auf und unterstützen Sie nachmittags die Kollegen.

  • Sie werden die internistischen Diagnose- und Therapieprinzipien verstehen und auch das soziale Umfeld eines nicht universitären Krankenhauses kennen lernen. Dies hilft Ihnen, Ihren späteren Berufswunsch besser definieren zu können. Wenn Sie am Ende aller Tertiale sich über Ihre spätere Fachrichtung und ihren geplanten Karriereweg klar sind, haben Sie ihr praktisches Jahr optimal benutzt. 

Um all diese hohen Ziele in der kurzen Zeit von nur 16 Wochen zu erreichen und Ihnen die Möglichkeit anzubieten, mehrere Facetten der Inneren Medizin kennen zu lernen, erarbeiteten wir in Zusammenarbeit mit den internistischen Chefärzten und den bisherigen PJ-Studenten einen Traunsteiner Ausbildungsduktus. Dieser umfasst mehrere Rotationen im Tertial, welche gemäß Ihren Wünschen mitgeplant werden. Somit können wir jedem Studenten stets eine 1:1 Betreuung durch den Stations- bzw. Oberarzt gewährleisten. Auf jeden Fall rotiert jeder PJ-Student für 2 Wochen in die zentrale Notaufnahme. In der Folgezeit stehen 2 weitere, eine 6-wöchige und eine 7-wöchige Rotation, auf eine jeweils spezialisierte internistische Station an. Hier bieten wir die Kardiologie, Nephrologie, Onkologie und Gastroenterologie an. In Ihrem Tertial müssen Sie gemäß der LMU-Vorgaben aus jedem der folgenden Blöcke je einen Wunsch aussuchen:

  • Block 1: Kardiologie oder Nephrologie
  • Block 2: Gastroenterologie oder Hämatologie/Onkologie

Kombinationen aus einem Block sind für die LMU leider nicht zulässig.

Seit 2018 ist eine Woche Diabetologie im Curriculum fest für jeden verankert und optional auch eine Woche auf der Palliativstation.

Nachdem bei uns auch am Krankenhaus ein Notarztstandort etabliert ist, besteht für Sie die Möglichkeit, nach vorheriger Einweisung und stabiler Corona-Lage, an diesem teil zu nehmen. Das genauere Prozedere hierzu wird vor Ort besprochen. Eine Teilnahme an der Luftrettung ist PJ-Studenten leider nicht möglich.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und wünschen Ihnen viel Erfolg bei den letzten Prüfungen.

Ausbildungsplätze für PJ

... in der Kreisklinik Bad Reichenhall

Ausbildungsplätze:
Pflichtfächer 11 (Chirurgie: 4; Innere Medizin: 7)
Wahlfächer 2 (Anästhesie: 1; Gynäkologie: 1)

Ansprechpartner:

Zentrum für Innere Medizin  
Priv.-Doz. Dr. med. Tobias J. Lange
Kardiologie
08651 772-301
08651 772-344
Anästhesiologie  
Dr. Albert Kovac 08651 772-614
Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie  
Dr. Thomas E. Langwieler 08651 772-501
Geburtshilfe und Gynäkologie  
Prof. Dr. Christian Schindlbeck 08651 772-601

Wo können Sie wohnen?

Klinikum Traunstein
PJ:

Für unsere Studentinnen und Studenten stehen kostenlose Apartments im Wohnheim Siegsdorf/Eisenärzt zur Verfügung.
Hier finden Sie Infos zum Wohnen.

Für die Reservierung eines Apartments füllen Sie bitte das Formular aus und senden Sie es an Frau  .

KPJ und Famulatur:
Als Lehrkrankenhaus der LMU und PMU sind wir in erster Linie deren Studierenden verpflichtet. Die 25 uns zur Verfügung stehenden kostenfreien Zimmer sind für die PJ-Studierenden der LMU reserviert und die „Mobilitätsstudenten", die sich über das PJ-Portal anmelden (somit über das Dekanat der LMU). PMU-Studierende gelten als ortsnah (meist Wohnort in Salzburg) und haben keinen Zimmeranspruch. Sie können sich, wie alle anderen KPJ-Studierende, auf die Zimmer­warteliste setzen lassen.

Aus o. g. Grund können wir Famulanten und KPJ-Studierenden keine Unterkunft anbieten. Nur falls Zimmer vakant sind, werden diese an Bewerber von 4-wöchige Famulaturen und KPJ-Studierende vergeben.
Diese können sich dann auf die Zimmerwarteliste setzen lassen, aber ohne Garantie auf ein Zimmer. Ob Zimmer frei bleiben, entscheidet sich jeweils bei Portalschluss für das PJ (5 Wochen vor PJ-Beginn, 6x im Jahr), also oft sehr kurzfristig.


Kreisklinik Bad Reichenhall
Unseren PJ-Studenten stehen Zimmer direkt in der Kreisklinik zur Verfügung. Es handelt sich um Einzel- und geräumige Doppelzimmer (Belegung je nach Auslastung). Die Zimmer sind jeweils mit Balkon und Nasszelle (mit Dusche und WC) ausgestattet. Zudem stehen Ihnen eine Gemeinschaftsküche und ein Waschraum mit Waschmaschine und Trockner zur Verfügung.
Die Anmeldung für bzw. die Zusicherung eines PJ-Platzes ist nicht automatisch mit einer Zimmerreservierung verbunden. Zimmer müssen zusätzlich im Sekretariat der Standortleitung angefragt werden (Anfrage per E-Mail an ).

Und die Freizeit?

Das Klinikum Traunstein liegt im Herzen des Chiemgaus - fünf Kilometer nördlich der oberbayerischen Alpen und nur 10 Kilometer östlich vom Chiemsee.

Die Kreisklinik Bad Reichenhall liegt eingebettet im Reichenhaller Talkessel im Zentrum des Berchtesgadener Landes ca. 10 Kilometer westlich von Salzburg entfernt.

Gerade für sportliche Studenten ein Schmankerl, denn vom Geigelstein bis zum Watzmann  laden unsere Berge zu einer abwechslungsreichen Freizeitgestaltung ein. Ob mit dem Mountainbike, mit Alpin- oder Tourenski – unsere PJ-Studenten können ihren Aufenthalt Sommer wie Winter genießen. Aber auch die Gemütlichkeit kommt nicht zu kurz. Viele Seen und Flüsse laden nicht nur zum Baden ein, sondern ganzjährig zum Entspannen. Eingebettet in eine herrliche Landschaft mit Wiesen, Wäldern und Seen bietet das Umland viele Möglichkeiten den Alltag hinter sich zu lassen.

Ansprechpartner Ausbildungsplätze
Ansprechpartner

PJ-Koordinator im Klinikum Traunstein:

Priv. Doz. Dr. Tom-Philipp Zucker
T 0049 861 705-1251
F 0049 861 705-1526

PJ-Koordinator in der Kreisklinik Bad Reichenhall:

PD Dr. med. Tobias J. Lange
T 0049 8651 772-319
F 0049 8651 772-440

Ausbildungsplätze

Klinikum Traunstein
Pflichtfächer 18 (Chirurgie 8; Innere Medizin 10)
Wahlfächer 12 (Anästhesie 3; Pädiatrie 3; Gynäkologie 2; Urologie 1; Neurologie 2; Orthopädie 1)

Kreisklinik Bad Reichenhall
Pflichtfächer 11 (Chirurgie 4; Innere Medizin 7)
Wahlfächer 2 (Anästhesie 1; Gynäkologie 1)