Kliniken Südostbayern

Weiterbildungsangebote

Um das Sie zukünftig in Ihrem Beruf mehr Verantwortung übernehmen  können und so aktiver am Erfolg des Unternehmens mitzuwirken können, bieten wir Ihnen hier unterschiedliche Weiterbildung an.

Die Weiterbildungen ermöglichen es Ihnen, Wissen zu relevanten Themen zu sammeln und neue Fähigkeiten zu entwickeln ermöglichen.

Zercur Geriatrie ® Basiskurs

14.02.- 04.05.2023, 09.00-16.30 h - Bildungszentrum f. Gesundheitsberufe, Herzog- Friedrich- Str. 6,83278 Traunstein

gesamt 80 Stunden

Fachweiterbildung


Zielgruppe: - Angehörige der „Gesundheitsfachberufe“ 3-j. exam., Ärzte, Psychologen – Gerontologen, Sprachtherapeut, Sozialdienst, MFA, Personen aus dem pflegerischen oder therapeutischen Bereich - weitere interessierte, steuernde Berufsgruppen, die u.a. im Entlassmanagement einbezogen sind, einschließlich Codierung und Controlling - Personen aus ambulanten oder stationären Settings (z. B. Pflegestützpunkte, kommunale Einheiten)

Algesiologische Fachassistenz / Schmerzexperte (Pain Nurse) Grund- und Aufbaukurs

24.04.-28.04.2023, 09.00-16.30 h - Kreisklinik Ruhpolding, Hauptstr. 24, 83324 Ruhpolding

gesamt 42,5 Stunden
Veranstalter: IpW Institut für pflegerische Weiterbildung GmbH,
Inh: Tanja Keese und Manfred Vavrinek, Angerer Str. 2, 83346 Bergen

Fachweiterbildung

Zielgruppe: Ex. Pflegekräfte Therapeut*innen

Die Weiterbildung orientiert sich am schmerztherapeutischen Curriculum der DGSS (6. überarbeitete und erweiterte Auflage, November 2018) und setzt sich aus einem Grund- und Aufbaukurs zusammen.

Weiterbildung Wundexpert*in ® (ICW) Professionelle Wundtherapie – Basismodul

12.06.-18.10.2023, 09.00-16.30 h - Bildungszentrum f. Gesundheitsberufe, Herzog- Friedrich- Str. 6, 83278 Traunstein

gesamt 62 Stunden
Veranstalter: Akademie für Wundversorgung
Inh. Gerhard Schröder
Lindenallee 22, 37079 Göttingen

Fachweiterbildung


Zielgruppe: Apotheker, Ärzte (Humanmedizin), Heilpraktiker, Heilerziehungspfleger, MFA, OTA, ex. Pflegefachkräfte, Podologen, Physiotherapeuten mit Zusatzqualifikation Lymphtherapeut

 

Nach 16-stündiger Hospitation und bestandener Prüfung (Klausur und Hausarbeit) erlangen Sie den Abschluss Wundexperte® (ICW). Das Zertifikat ist 5 Jahre gültig. Eine Erneuerung des Zertifikats erfolgt durch das jährliche Sammeln von Fortbildungspunkten. So weisen Sie nach, dass Ihr Wissen und Ihre Fähigkeiten in diesem Fachgebiet aktuell sind.

Weiterbildung Leitungsfunktion in der Pflege (nach DKG- Empfehlungen)

19.06.2023-14.02.2025, 08.30-15.45 h - Bildungszentrum f. Gesundheitsberufe, Herzog- Friedrich- Str. 6, 83278 Traunstein

gesamt 800 Stunden,
(540 UE Unterricht, 180 UE selbstgesteuertes Lernen,
80 UE betriebliche Praxisstunden)
Veranstalter: BiG- Bildungsinstitut im Gesundheitswesen gemeinnützige GmbH, Kruppstr. 41,45128 Essen

hybride Veranstaltung

Fachweiterbildung


Zielgruppe:

ex. Pflegefachkräfte, Hebammen, OTA, ATA, Notfallsanitäter*innen

Eine Berufserfahrung von zwei Jahren in dem Ausbildungsberuf ist Voraussetzung für die Aufnahme in der Weiterbildung

Inhalt:

-          Berufliche Grundlagen anwenden (116 UE)

-          Entwicklungen initiieren du gestalten (84 UE)

-          Führen und Leiten (120 UE)

-          Betriebswirtschaftlich und qualitätsorientiert handeln

            (140 UE)

-          Personalplanung (80UE)

-          Personalentwicklung (80 UE)

-          Im Projektmanagement agieren und handeln (100 UE)

Weiterbildung Praxisanleiter*in für Gesundheitsberufe

12.09.2023-12.04.2024, 08.30-15.45 h - Bildungszentrum f. Gesundheitsberufe, Herzog- Friedrich- Str. 6, 83278 Traunstein

gesamt 316 Stunden,
Veranstalter: IpW Institut für pflegerische Weiterbildung GmbH,
Inh: Tanja Keese und Manfred Vavrinek, Angerer Str. 2, 83346 Bergen

hybride Veranstaltung

Fachweiterbildung


Zielgruppe:

ex. Pflegefachkräfte, Hebammen, OTA, ATA, Notfallsanitäter*innen

Eine Berufserfahrung von zwei Jahren in dem Ausbildungsberuf ist Voraussetzung für die Aufnahme in der Weiterbildung

Inhalt:

-          Berufliche Grundlagen anwenden (116 UE)

-          Entwicklungen initiieren du gestalten (84 UE)

-          Führen und Leiten (120 UE)

-          Betriebswirtschaftlich und qualitätsorientiert handeln (140 UE)

-          Personalplanung (80UE)

-          Personalentwicklung (80 UE)

-          Im Projektmanagement agieren und handeln (100 UE)

 

Termine :

Modul
1. 12.-15.09.23
2. 23.-26.10.23
3. 13.-16.11.23
4. 09.-12.01.24
5. 20.-22.02.24
6. 08.-11.04.24

Webinartage zusätzlich am
Donnerstag, 28.9.23
Donnerstag, 2.11.23
Donnerstag, 21.12.23
Donnerstag, 8.2.23
Donnerstag, 14.3.23

Weiterbildung

Gesundheits- und Krankenpflege für Intensivpflege und Anästhesie (DKG)

Die Weiterbildung macht Pflegende mit ihren Aufgaben in der Intensiv- und Anästhesiepflege vertraut und erweitert die fachlichen, personalen, sozialen und methodischen Kompetenzen. Sie soll dazu befähigen, komplexe berufliche Situationen nach aktuellen pflegewissenschaftlichen, medizinischen und weiteren bezugswissenschaftlichen Erkenntnissen zu bewältigen.
Ihr Handeln soll das Einbeziehen der Selbstständigkeit und Selbstbestimmung der Patienten in deren familiären, sozialen, spirituellen und kulturellen Gegebenheiten miteinbeziehen.

Die berufsbegleitende, modular aufgebaute Weiterbildung dauert zwei Jahre und beinhaltet:

  • 720 Stunden Theorie (25 % hiervon in nachgewiesenen Formen von selbstgesteuertem Lernen)
  • 1800 Stunden praktische Weiterbildung, davon:
    - mind. 500 Stunden in der operativen Intensivpflege
    - mind. 500 Stunden in der konservativen Intensivpflege
    - mind. 500 Stunden in der Anästhesiepflege
    - 300 Stunden, die auf die vorgenannten Einsatzbereiche oder weitere Funktionsbereiche verteilt werden.
  • die jeweiligen Prüfungen:
    - Modulprüfungen (2 Basismodule, 5 Fachmodule)
    - praktische Leistungsnachweise
    - praktische Abschlussprüfung jeweils in der Intensiv- und Anästhesiepflege
    - mündliche Abschlussprüfung

Die theoretischen Inhalte richten sich nach den Empfehlungen der DKG zur pflegerischen Weiterbildung vom 29.09.2015 und Änderung vom 17.09.2018, in folgende Bereiche:

  • Berufliche Grundlagen anwenden (Basismodul)
  • Entwicklungen initiieren und gestalten (Basismodul)
  • Kernaufgaben in der Intensivpflege wahrnehmen (Fachmodul)
  • Patienten mit intensivpflichtigen Erkrankungen und Traumata betreuen (Fachmodul)
  • Patienten mit intensivpflichtigen Erkrankungen und Infektionen betreuen (Fachmodul)
  • Lebenssituationen wahrnehmen und Entscheidungen mit treffen und mittragen (Fachmodul)
  • Pflegerische Aufgaben in der Anästhesie wahrnehmen (Fachmodul)

Zur Weiterbildung wird zugelassen, wer die Erlaubnis nach § 1 Abs. 1 Satz 1 Nummer 1 oder 2 des Krankenpflegegesetzes besitzt und nach Erteilung dieser Erlaubnis sechs Monate in der Intensiv- und/oder Anästhesiepflege tätig war.

Bei Interesse an der Weiterbildung sind folgende Unterlagen dem Bewerbungsschreiben beizufügen:

  • Lebenslauf mit Lichtbild
  • Zeugnis der Gesundheits- und Krankenpflegeausbildung
  • Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung nach § 1 Abs. 1 Nummer 1 oder 2 des Krankenpflegegesetzes
  • Nachweis über eine mindestens sechsmonatige Berufserfahrung im jeweiligen Fachgebiet

Der nächste Fachweiterbildungskurs beginnt am 01.10.2022

Kontakt
Kontakt

Abteilung Fort- und Weiterbildung

T 0049 861 705-1217
F 0049 861 705-2398



T 0049 861 705-2381

T 0049 861 705-2383


T 0049 861 705-2382


T 0049 861 705-1217