Klinikum Traunstein

Radiologie

Diagnostische und Interventionelle

Die Abteilung für diagnostische und interventionelle Radiologie ist eine der zentralen Hauptabteilungen des Klinikums Traunstein. Wir nutzen modernste Diagnostik und Therapie zum Wohle unserer Patienten. Die Betreuung unserer Patienten wird durch ein Team erfahrener Fachärzte und Assistenzärzte auf dem Gebiet der diagnostischen und interventionellen Radiologie rund um die Uhr gewährleistet. mehr...
Unser Spektrum umfasst sämtliche bildgebende Verfahren der konventionellen Radiologie, der Angiographie, der Sonographie und der Computertomographie.
Einen hohen Stellenwert nehmen die interventionellen Techniken ein, u.a. CT- gesteuerte Gewebebiopsien oder Drainageneinlagen, Schmerz- und Tumortherapie, notfallmäßige Embolisationen von akuten Blutungen und rekanalisierende Gefäßrekonstruktionen, die sowohl Dilatationen als auch Stentimplantationen in peripheren, viszeralen und supraaortalen Gefäßen umfassen.

Unsere Gefäßinterventionen werden im Rahmen des interdisziplinären Gefäßzentrums mit der Abteilung für Gefäßchirurgie indiziert und in der Angiographie durchgeführt. Die Kernspintomographie wird in enger Kooperation mit dem am Haus niedergelassenen Radiologen Dr. med. M. Viermetz betrieben.

Digitale Bildkommunikation

Neben der Erweiterung und Etablierung der interventionellen Techniken haben die digitale Bildkommunikation und Bildbearbeitung eine hohe Priorität.
Die Abteilung ist komplett digitalisiert und ist zentral in PACS-, RIS- und KIS- Systeme eingebettet. Der schnellen und sicheren Übermittlung von Untersuchungsergebnissen (als Bild und Befund) kommt eine besondere Bedeutung im gesamten Ablauf zu. Ein Röntgenbild wurde früher auf einem Film festgehalten.

Das Klinikum Traunstein ist ein sogenanntes „filmloses Krankenhaus“. Dies bedeutet, dass alle Röntgenaufnahmen vollständig digital weiterverarbeitet und gespeichert werden. Hierzu stehen im Klinikum Traunstein die modernsten Röntgenanlagen bereit. Namentlich sind dies zum einen die digitale Festkörperradiographie (DR) und zum anderen digitale Lumineszenzradiographie (DLR, Film-Folien-System). Dies ermöglicht es, die erstellten Röntgenaufnahmen mit einer für die Patienten minimalen Röntgendosis zu erstellen. Sie werden in optimaler Qualität weiterverarbeitet und durch das PACS (digitales Bildarchiv) überall dort, wo sie benötigt werden, in Sekundenbruchteilen verfügbar gemacht. Hierdurch wird eine schnelle und qualitativ hochwertige Versorgung des Patienten gewährleistet.

Weiterbildung

Das gesamte Fachgebiet der Radiologie wird vom Chefarzt wissenschaftlich, klinisch und im Bereich der Lehre vertreten. Die komplette Weiterbildungbefugnis im Gebiet der diagnostischen Radiologie liegt in Zusammenarbeit mit der MR- Praxis vor. 
Gesamtergebnisse der Fragenkomplexe im Fachgebiet
Gesamtergebnisse der Fragenkomplexe im Fachgebiet

Chefarzt

Unsere Oberärzte

Leitender Oberarzt

Oberarzt

Kontakt Sprechstunden
Radiologie
Sekretariat

T 0049 861 705-1291
F 0049 861 705-1787
Montag bis Freitag
07:30 bis 17:00 Uhr