Klinikum Traunstein

Geburtshilfe

Frauenklinik

Wir möchten Sie gerne während der Geburt Ihres Kindes begleiten. In einer geschützten Atmosphäre und durch individuelle Betreuung rund um die Uhr durch ein erfahrenes Team aus Hebammen und Geburtshelfern möchten wir Ihnen einen guten Geburtsverlauf und Ihrem Kind einen guten Start ins Leben ermöglichen.

Als Perinatalzentrum Level I sind wir zusammen mit der im Haus vorhandenen Kinderklinik und Neugeborenen-Intensivstation auch auf sämtliche Erkrankungen der Schwangerschaft, pränataldiagnostischen Fragestellungen sowie Früh- und Risikogeburten bestens vorbereitet. 

Liebe werdende Eltern,
Kinder werden trotz Corona in Sicherheit und Geborgenheit in unserer Klinik geboren. Nach wie vor werden alle notwendigen Untersuchungen der Kinder durch unser qualifiziertes Personal und unsere betreuenden Kinderärzte durchgeführt.

Väter dürfen nach wie vor bei der Geburt und bis zur Verlegung der Mutter auf die Wochenbettstation, dabei sein. Ebenso dürfen sie ihre schwangeren Frauen mit Wehen ins Krankenhaus begleiten. Lediglich die Besuche auf der Wochenstation müssen derzeit auf Grund der hohen Inzidenz-Werte unterbleiben.

Wir würden es begrüßen, wenn zu einer geplanten Entbindung im Idealfall alle einen aktuellen Coronatest (nicht älter als 3 Tage) mitbringen können. Natürlich darf der Partner auch in den Kreißsaal, wenn kein Test vorliegt. In diesem Fall oder bei einer spontanen Entbindung wird in der Klinik ein Schnelltest durchgeführt. 

Diese Regelung gilt für alle Kliniken im Verbund der KSOB.

Herzliche Grüße aus dem Kreißsaal
Ihre Hebammen

Stellungnahme zum Einsatz von Cytotec aufgrund aktueller Pressemeldungen

Pränataldiagnostik

Der Begriff Pränataldiagnostik bezeichnet die über die normale Schwangerenvorsorge hinausgehenden vorgeburtlichen Untersuchungen des Kindes mittels Ultraschall, Fruchtwasserpunktion, Chorionzottenbiopsie (Punktion von Plazentagewebe) etc. mit dem Ziel, bestimmte Fehlbildungen oder Erkrankungen des Kindes auszuschliessen bzw. frühzeitig zu erkennen. Viele Erkrankungen lassen sich so bereits in der Schwangerschaft behandeln. Die Kenntnis derartiger Erkrankungen ermöglicht es, die Geburt entsprechend zu planen und das Neugeborene dann ggf sofort der notwendigen kinderärztlichen oder kinderchirurgischen Therapie zuzuführen. Auf Einweisung durch ihren Frauenarzt / ihre Frauenärztin werden die pränataldiagnostischen Untersuchungen durch Oberärztin Angelika Bertges und den Fachärzten der Frauenklinik Traunstein durchgeführt.

Darüberhinaus steht Ihnen Frau Prof. Dr. Barbara Schiessl an 1 Tag/Woche in der Sprechstunde für Pränataldiagnostik für alle Ultraschalluntersuchungen (Ersttrimesterscreening, Dopplersonografie, Organultraschall, fetale Echokardiografie) sowie invasive Disgnostik (Amniozentese, Chorionzottenbiopsie) u.v.m. zur Verfügung. Sie ist Leiterin der Pränatalmedizin im Klinikum Dritter Orden in München und besitzt die Schwerpunktbezeichnung Spezielle Geburtshilfe und Perinatologie sowie die Anerkennung nach DEGUM II. Auf Wunsch erfolgt die Terminvereinbarung über das Geburtshilfliche Sekretariat.

Betreuung

Das Team um Chefarzt PD Dr. med. Schindlbeck besteht aus 16 Hebammen, sechs Oberärzten, zwei Fachärzten, neun Assistenzärzten und dem Pflegeteam auf Station. Rund um die Uhr stehen selbstverständlich Anästhesisten und Kinderärzte zur Betreuung bereit.

Perinatalzentrum Südostbayern

Als Perinatalzentrum Level 1 bieten wir an unseren beiden Standorten Klinikum Traunstein und  Klinikum Rosenheim bereits während der Schwangerschaft in enger Absprache mit den niedergelassenen Ärzten die Betreuung von Risikoschwangerschaften einschließlich Pränataldiagnostik (vorgeburtliche Untersuchungen) an.

Infoabende für Schwangere

Jeden zweiten Montag im Monat um 19:00 Uhr findet im Klinikum Traunstein der Infoabend für Schwangere statt. Unsere Geburtshelfer, Kinderärzte und Narkoseärzte informieren Sie über alle Fragen rund um die Geburt.

Aufgrund der momentanen Covid-Situation und des Besuchsverbotes in den Kliniken sind die Infoabende bis auf weiteres abgesagt. Nutzen Sie bitte die Aufzeichnung des Informationsabends.

Unsere Termine im Jahr 2021 (zum Vormerken)

11. Januar 2021
08. Februar 2021
08. März 2021
12. April 2021
10. Mai 2021
14. Juni 2021
12. Juli 2021
09. August 2021
13. September2021 
11. Oktober 2021
09. November 2021
13. Dezember 2021 


Aufzeichnung des Infoabends im Klinikum Traunstein:

Präsentation von Prof. Schindlbeck und Sabine Weiß (3,3 GB)

Impfen auch in der Schwangerschaft

Prof. Dr. Christian Schindlbeck, Chefarzt der Frauenklinik Traunstein und Bad Reichenhall, empfiehlt auch eine Covid-Impfung während und vor der Schwangerschaft.

Hebammensprechstunde

Montag bis Freitag

Wenn Sie bei uns entbinden möchten, ist es wünschenswert für die ca. 35. Schwangerschaftswoche unter der Rufnummer 0861 705-1087 (Kreißsaal) einen Termin zur Aufnahme der Personalien und Daten aus dem Mutterpass zu vereinbaren, falls keine Risikoschwangerschaft besteht. Während der Anmeldung beantworten unsere Hebammen auch gerne Ihre Fragen.

Ihr Hebammenteam
Ihr Hebammenteam

Geburtsplanung

Besteht bei Ihnen eine Risikoschwangerschaft oder andere Besonderheiten ist eine ärztliche Beratung notwendig, wenn es Ihre Frauenärztin/ihr Frauenarzt für nötig hält. Alle in diesem Fall nötigen Untersuchungen werden bei uns durchgeführt. Einen Termin zur Geburtsplanung erhalten Sie unter der Rufnummer 0861 705-1239 (geburtshilfliches Sekretariat). Zu Ihrem Termin bringen Sie bitte eine Einweisung, Ihre Krankenkassenkarte und Ihren Mutterpass mit und melden sich bitte in der Patientenaufnahme im Foyer an.

Es geht los...

Sie erreichen unseren Kreißsaal rund um die Uhr.

Unsere Klinik hat vier Entbindungsräume, eine Entspannungsbadewanne sowie eine Gebärwanne. Unter der Geburt haben Sie neben dem Entbindungsbett auch die Möglichkeit einen Geburtshocker, Pezziball, Seil oder Matte auszuprobieren.

Wir bieten auch Homöopathie und Akupunktur zur Unterstützung an.
Eine Regionalanästhesie (PDA) ist 24-Stunden möglich.

  • Ambulante Entbindung
    Wenn aus gesundheitlichen Gründen nichts dagegen spricht, können Sie selbstverständlich ambulant entbinden. Sie benötigen eine Nachsorgehebamme und einen Kinderarzt für die U2. Vier bis sechs Stunden nach der Geburt gehen Sie dann nach Hause und werden dort von Ihrer Nachsorgehebamme weiter begleitet.

  • Nachsorgehebammen des Klinikums
    Gerne betreuen wir Hebammen Sie auch nach der Geburt Ihres Kindes zu Hause weiter.

  • Wochenstation
    Sie verbleiben nach der Geburt Ihres Kindes drei bis vier Tage in unserer Klinik, bei einem Kaiserschnitt sind es in der Regel einige Tage länger.
    Unsere Wochenstation 4.2 befindet sich direkt neben dem Kreißsaal und dem Neugeborenenzimmer, alle Zimmer sind mit Dusche/WC ausgestattet. Es besteht auch die Möglichkeit, je nach Belegung, ein Familien - oder Einzelzimmer zu erhalten. Dieses können Sie bei Ihrer Aufnahme mit dem Pflegepersonal der Station 4/2 besprechen.
    Nach der Geburt und der Verlegung auf die Station kann ihr Baby rund um die Uhr bei Ihnen im Zimmer bleiben. Babys sind ruhiger und fühlen sich wohler wenn sie die Nähe der Mama spüren. Sollten Sie Hilfe und Unterstützung brauchen, stehen die Schwestern der Station ihnen gerne zur Seite.
    In unserem Kinderzimmer haben wir auch ein Stillzimmer, in dem Sie sich zurück ziehen können und wenn Sie es wünschen professionelle Hilfe beim Stillen in Anspruch nehmen können.

  • Still- & Laktationsberatung (IBCLC)
    Marlene Pape (Kinderkrankenschwester)
    T 08623 7343
    Manuela Richter

  • Kinderklinik
    Sollte es notwendig sein Ihr Kind in die Kinderklinik zu verlegen, so ist unsere Neugeborenen-Intensiv-Station in der dritten Etage unseres Hauses und Sie können jederzeit zu Ihrem Kind und es rund um die Uhr stillen und umsorgen.

Unsere Kurse

Im Geburtsvorbereitungskurs erfahren Sie alles Wissenswerte rund um die Themen Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett und Stillen. Sie erlernen Atem- und Entspannungstechniken und Sie erfahren, welche Unterstützung Ihr Partner Ihnen bei der Geburt geben kann. Wir zeigen Ihnen verschiedene Haltungen für die Geburt und sprechen auch über Möglichkeiten der Schmerzerleichterung.
Beim Partnerabend besichtigen Sie mit Ihrem Partner die Entbindungsräume.
Andere für Sie interessante Themen sind Stillen, Veränderungen nach der Geburt und der Umgang mit dem Neugeborenen.

Einige unserer Hebammen betreuen Sie und Ihr Neugeborenes gerne zu Hause, wir überwachen die Rückbildungsvorgänge und beraten Sie bei Stillschwierigkeiten. Bitte nehmen Sie frühzeitig Kontakt auf (per ).

Bereits drei Wochen nach der normalen Geburt können Sie mit der Rückbildungsgymnastik beginnen. Hier werden Beckenboden- und Bauchmuskulatur durch spezielle Übungen gestrafft und die Rückbildungsvorgänge nach der Geburt unterstützt.

Die Kosten für Geburtsvorbereitung, Wochenbettbetreuung und Rückbildungsgymnastik werden von den Krankenkassen übernommen.

Die Hebammen freuen sich auf Ihr Kommen!

 

Information und Anmeldung zu unseren Kursen

  • Geburtsvorbereitungskurs
    Information und Anmeldung 

    Termine:
    jeweils mittwochs von 18:10 Uhr bis 20:10 Uhr

    10.03.2021 – 14.04.2021

    Anmeldung bitte über 
     
  • Rückbildungskurs
    Information und Anmeldung bei
    Erika Dudla-Rudlova 08669 1308101
    Erika Wert 08669 901857

    Auf Grund der strengen Corona-Vorsichtsmaßnahmen finden bei uns im Klinikum voraussichtlich bis Mitte / Ende September 2021 keine Rückbildungskurse statt. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Übergewichts-Risiko-Screening für Neugeborene

Beginnt kindliches Übergewicht bereits im Mutterleib?

Helfen Sie uns, dieser Frage auf den Grund zu gehen und decken Sie mit uns auf, wann das Risiko für Übergewicht entsteht!

Ein Übergewichts-Risiko-Screening für Neugeborene

  • Worum geht es?
    Die Zahl der Schwangeren mit starkem Übergewicht ist in den letzen Jahren deutlich angestiegen und nimmt weiterhin zu. Daraus kann sich auch für deren Kinder ein erhöhtes Risiko für späteres Übergewicht und daraus entstehenden Folgeerkrankungen wie z.B. Diabetes entwickeln. Unser Ziel ist es, das Risiko eines späteren Übergewichts bei Kindern so früh wie möglich einzuschätzen. So bietet sich die Möglichkeit, frühzeitig Gegenmaßnahmen ergreifen zu können.
  • Wer kann teilnehmen?
    Das Angebot richtet sich vor allem an schwangere Frauen, die zu Beginn der Schwangerschaft stark übergewichtig waren.

  • Was wird gemacht?
    Nach der Geburt wird etwas Nabelschnurblut entnommen sowie ein Watteabstrich aus dem Mund des Kindes gemacht. Auch von der Mutter wird eine kleine Menge Blut für das „Blutzuckergedächtnis“ abgenommen. Neben einer sorgfältigen Untersuchung werden die Kinder bezüglich ihres Wachstumsverlaufs und der Körperzusammensetzung (Körperfettanteil) begleitet. Die Familien erhalten außerdem eine individuelle Ernährungsberatung sowie Ratschläge zur Bewegungsförderung und zum Aufbau eines gesundheitsbewussten Lebensstils.

  • Wer leitet das Projekt?
    PEACHES wird von Ernährungsmedizinern und Wissenschaftlern des Dr. von Haunerschen Kinderspitals der Ludwig-Maximilians-Universität durchgeführt. Außerdem sind die Geburtskliniken der Universität im Großraum München und anderen Teilen Bayerns beteiligt.

  • Was kostet die Teilnahme?
    Dieses neue Vorsorge-Frühprogramm ist kostenfrei.

  • Haben Sie Interesse?
    Dann besuchen Sie bitte die PEACHES-Homepage www.peaches-studie.de. Dort können Sie auch den PEACHES-Informationsflyer herunterladen, den Sie einfach bei der Anmeldung oder Entbindung in Ihrer Geburtsklinik abgeben können.

Für nähere Informationen oder Fragen kontaktieren Sie uns bitte direkt:
Dr. med. Regina Ensenauer
Dr. von Haunersches Kinderspital
Forschungszentrum
Ludwig-Maximilians-Universität
T 01578 242 82 57
 

Kontakt Sprechstunden Stationen
Kontakt

Frauenheilkunde
Sekretariat Traunstein
Gynäkologie
T 0049 861 705-1231 (zentrale Hotline für alle Bereiche; 07:30 bis 16:00)
T 0049 861 705-1097
F 0049 861 705-1695

Geburtshilfe und Pränatalmedizin
T 0049 861 705-1239
F 0049 861 705-1099

Kreißsaal/Hebammenambulanz
T 0049 861 705-1087
(Anmeldung zur Geburt; 9 - 15 Uhr)
T 0049 861 705-1080
(Kreißsaal; 0 - 24 Uhr)

Sekretariat Brustzentrum
T 0049 861 705-1511
F 0049 861 705-1512

Sekretariat Trostberg
T 0049 8621 87-5010
F 0049 8621 87-5019

Sprechstunden

Spezialsprechstunde
Inkontinenz und Senkungsprobleme
nach telefonischer Vereinbarung
T 0049 861 705-1231

Spezialsprechstunde
Pränataldiagnostik DEGUM II
nach telefonischer Vereinbarung
T 0049 861 705-1239

Brustsprechstunde
mit Hochfrequenz-Mammasonographie DEGUM II
nach telefonischer Vereinbarung
T 0049 861 705-1511

Stationen

Station 4/1
T 0861 705-1330

Station 4/2 (Integrierte Wochenstation)
T 0861 705-1329

Kreißsaal
T 0861 705-1080