Unser „neues“ Klinikum Traunstein

Das Klinikum Traunstein ist das Herzstück der Kliniken Südostbayern AG. Wie alle Einrichtungen in der deutschen Kliniklandschaft wollen auch wir unser Schwerpunkthaus fit für die Zukunft machen.
Um das zu ermöglichen, sind über die kommenden Jahre Neu- und Umbaumaßnahmen in Traunstein nötig.

Kurze Wege und vernetzte Strukturen

Das Traunsteiner Haus wurde immer wieder umgebaut, erweitert, saniert und modernisiert. Viel ist in den letzten Jahren geschehen und die Entwicklungen gehen weiter. Patienten-Liegezeiten haben sich rasant verkürzt, das berufsgruppenübergreifende Zusammenarbeiten nimmt immer mehr zu, die Möglichkeiten der Diagnostik und Eingriffe werden vielfältiger und komplexer. All dies erfordert kürzere Wege und mehr Platz für Technik und IT. Daneben wollen wir weiter in Hygiene und Patientensicherheit investieren sowie den Komfort für unsere Patienten verbessern. Das alles im laufenden Betrieb in den bestehenden Strukturen umzusetzen wird nicht gelingen, deswegen bedarf es einiger Neubauten und etlicher Umbauten.

Durch diese zukunftsweisenden Investitionen kann unseren Patienten mit Blick auf die nächsten Jahrzehnte weiterhin eine Behandlungsqualität auf höchstem Niveau, sowie Potenzial zur stetigen Weiterentwicklung nach neuesten medizinischen Erkenntnissen angeboten werden - ein Klinikum der kurzen Wege und der vernetzten Strukturen. Innovative Konzepte und eine optimale Anordnung der Bereiche und Abteilungen erhöhen dabei nicht nur den Komfort für die Patienten, sondern schaffen auch attraktive Arbeitsbedingungen für die Klinikmitarbeiter.

Mehrere Bauabschnitte

... im laufenden Betrieb ohne Einschränkung der Betriebsfähigkeit

Die Neubau- und Umbaumaßnahmen mit einem geschätzten gesamten Investitionsbedarf von ca. 288 Millionen Euro vorgesehen, werden mit den Baustellenvorbereitungen Ende 2019 beginnen.

In mehreren Bauabschnitten entsteht ein fast komplett neues Klinikum. Die ersten Schritte, die Bauabschnitte 1A, 1B und 2.
Dabei sollen die Funktionseinheiten konzentriert, sowie neue Funktionsräume und Operationssäle geschaffen werden. Auch die Zahl der Betten wird erhöht. Geplant sind ebenso der Neubau der Kinder- und Jugendmedizin und ein Mutter-Kind-Zentrum. Durch die Konzentration der Funktionseinheiten ermöglicht diese strukturelle Neuordnung maximale Synergieeffekte und größtmögliche Flexibilität. Die einzelnen Bauabschnitte werden im laufenden Betrieb ohne Einschränkung der Betriebsfähigkeit realisiert.

Was entsteht wo?

Webcam (Bauabschnitt 1)

Schauen Sie live auf unsere Baustelle

Klicken Sie für eine ganzseitige Ansicht.
Aktualisierung alle 15 Minuten.

Bildergalerie

Baustellenvorbereitung

Bäume und Sträucher werden entfernt
Bäume und Sträucher werden entfernt
Baustellenumfahrung wird eingerichtet
Baustellenumfahrung wird eingerichtet
Die Eingangshalle wird zurück gebaut
Die Eingangshalle wird zurück gebaut
... und das Material getrennt entsorgt
... und das Material getrennt entsorgt
Die ehemalige Eingangshalle ist nun weg
Die ehemalige Eingangshalle ist nun weg
Zahlen, Daten, Fakten zum Umbau
  • Gesamtinvestitionsvolumen ca. 288 Millionen Euro (Bauabschnitte 1 bis 5)
  • Gesamtnutzungsfläche: 19.000 m²
  • Stockwerke aller Bauteile: vier (Erdgeschoss plus vier Etagen)
  • Operationsbereich: 2.200 m² /12 Säle

Planung nach dem „Green Hospital“ Gedanken

  • Nachhaltigkeit durch Energie-, Umwelt- und Ressourcenschutz
  • optimiertes ökologisches Energiekonzept 
  • Einsatz innovativer und umweltverträglicher Techniken und Materialien (optimierte Gebäudehülle, Beleuchtungs- konzept,...)

Die Zimmer

  • 1- und 2-Bett-Zimmer mit eigener Dusche, Toilette, TV, WLAN
  • Hygieneoptimierte sanitäre Einrichtungen (z. B. berührungslose Armaturen)

Die neue Kinderklinik

  • allgemeine Kinderstation
  • Kinderchirurgie
  • Kinder- und Jugendpsychosomatik 
  • Kinder- und Neugeborenenintensiv (Neonatologie)
  • Perinatalzentrum Level 1
  • alle Bereiche unter einem Dach
  • Direkte Nähe zum Mutter-Kind-Zentrum
  • Übernachtungsmöglichkeiten für Eltern
Kontakt

Die Bau- und Sanierungsmaßnahmen der Kliniken Südostbayern werden koordiniert von:
Alfred Gehmacher
T 0049 861 705-1617

Frank Heck
 
Christian Holzner