Schmerzzentrum Ruhpolding
Voll- u. teilstationäre multimodale Schmerztherapie
Schmerzzentrum Ruhpolding
Voll- u. teilstationäre multimodale Schmerztherapie

Schmerzzentrum Ruhpolding

Voll- u. teilstationäre multimodale Schmerztherapie

Schmerzmedizin ist ein Fachgebiet, das zunächst die Ursachen des Symptoms Schmerz zu klären versucht und dann die Behandlung nach den jeweiligen Schmerzmechanismen einleitet. Zumeist sind verschiedene Ursachen von Schmerzen miteinander verwoben, sodass schmerzrelevante Diagnosen häufig sehr spät gestellt werden und auch die erforderlichen Behandlungen erst zeitlich verzögert eingeleitet werden können. Aus diesem Grund ist in den meisten Fällen auch eine Kombination verschiedener Behandlungsverfahren erforderlich.

Von der Kreisklinik zum Schmerzzentrum Ruhpolding

Das Vinzentinum Ruhpolding wird zurzeit zu einem Kompetenzzentrum für Schmerztherapie entwickelt und umgebaut. Lesen Sie hier die Pressemeldung.

Wir aktualisieren gerade diese Seite. Demnächst stehen hier vor Ort zur stationären Schmerztherapie auch die Schmerztagesklinik und die Praxis für Schmerztherapie zur Verfügung.

Was passiert als Erstes?

Der/ die Patient/in kann sich bei Überweisung durch einen behandelnden  Haus- oder Facharzt telefonisch im Sekretariat melden und einen Termin zur Eingangsuntersuchung (Screening) vereinbaren.

Der/ die Patient/in erhält ein detailliertes Anschreiben über das weitere Vorgehen sowie den Deutschen Schmerzfragebogen, den wir bitten eine Woche vor dem Termin zusammen mit den wichtigsten Vorbefunden an uns zurückzuschicken.

Ziele des Screenings sind:

  • die vorbestehenden Diagnosen, vorangegangenen Therapien und das aktuelle Beschwerdebild möglichst ganzheitlich zu erfassen und zu bewerten
  • dem/der Patient/in ein auf seine/ihre Möglichkeiten angepasstes Therapieangebot zu machen

Im Screening wird der/die Patient/in ärztlich (eine Stunde), psychotherapeutisch (eine Stunde) und physiotherapeutisch (30 Minuten) aufgenommen. Im ärztlichen Bereich wird bei Bedarf noch ergänzende Diagnostik (radiologische Abklärung, fachärztliche Vorstellungen zur Abklärung) eingeleitet oder empfohlen. Zusätzlich erfolgt bei Notwendigkeit und Schweigepflichtsentbindung eine Kontaktaufnahme mit dem Hausarzt, dem/ der überweisenden Kollegen /in oder ambulanten Psychotherapeuten/in.

In einer internen Besprechung der beteiligten Untersucher/innen werden die Ergebnisse der Screenings zusammengetragen und es wird eine gemeinsame Entscheidung getroffen, ob und - wenn ja - welches Behandlungsangebot dem/ der Patient/in gemacht werden kann. Ist eine tagesklinische oder vollstationäre multimodale Schmerztherapie nicht angezeigt oder umsetzbar empfehlen wir Alternativen und geben individuell angepasste Vorschläge weiter, die eine fachlich sinnvolle Behandlung ermöglichen. Die Besprechungsergebnisse werden dem/ der Patienten/in zeitnah, telefonisch erläutert. Das dann mit dem/der Patienten/in vereinbarte Vorgehen wird abschließend in einem Bericht festgehalten.

Chefarzt Schmerzzentrum Ruhpolding, Leitung der Schmerztagesklinik

Facharzt für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Spezielle Schmerztherapie

Kontakt Information für Ärzte
Kontakt

Schmerzzentrum
Sekretariat
T 0049 8663 52 100
F 0049 8663 52 100

Telefonische Erreichbarkeit
Montag bis Donnerstag
8:00 bis 16:00 Uhr
Freitag
8:00 bis 15:00 Uhr

Information für Ärzte

Klassische Indikationen:

  • Chronische Rückenschmerzen
  • Chronische Schmerzen des Bewegungssystems
  • Somatoforme Schmerzen
  • Myofasziale Schmerzen
  • Migräne und chronische Kopf- und Gesichtsschmerzen
  • Chronische viszerale Schmerzen
  • Wechselnde Ganzkörperschmerzen- Fibromyalgie
  • Neuropathische Schmerzen
  • Komplexe regionale Schmerzsyndrome (CRPS, früher: „Morbus Sudeck“)

Kontraindikation für eine multimodale Behandlung in unserer Einrichtung:

  • Patient/innen mit primärer Indikation für operative Eingriffe
  • Patient/innen mit akuten Krebserkrankungen, die eine aktuelle onkologische Therapie erfordern
  • akuter Suizidgefährdung
  • primärer Alkohol-, Schmerzmittel-, und Drogenabhängigkeit
  • akut produktiven Psychosen
  • schweren Persönlichkeitsstörungen
  • Patienten mit ungenügenden Deutschkenntnissen
  • Patienten mit unzureichender körperlicher Belastungsfähigkeit

Für weitere Informationen schicken Sie uns bitte eine  mit Ihrem Namen, Praxis oder Klinik sowie Ihre telefonische Erreichbarkeit. Wir rufen Sie zeitnah zurück.

Kreisklinik Ruhpolding
Hauptstraße 24
83324 Ruhpolding
T 0049 8663 52-0 (Zentrale)
F 0049 8663 52-500

Podcast